Dietmar Trippner

Dr.- Ing. Dietmar Trippner (57) studierte an der Technischen Universität München Maschinenbau (Konstruktion und Entwicklung) und promovierte an der Universität Karlsruhe am Lehrstuhl für Rechneranwendung in Planung und Konstruktion (RPK). Dort war er auch von 1993 bis 2003 nebenberuflicher Lehrbeauftragter im Bereich Produktdatentechnologie.

Seine berufliche Laufbahn begann bei BMW als CAD/CAM Ingenieur in der Prozess-IT für Produktentwicklung. In diesem Bereich nahm er über 20 Jahre die unterschiedlichsten Aufgaben in den Themengebieten CAx und PDM wahr, zuletzt von 2010 bis 2014 in verantwortlicher Position als Vice President der Group IT.

1990 initiierte er zusammen mit anderen Kollegen aus der Automobil- und Elektroindustrie das Verbundprojekt ProSTEP, aus welchem später der ProSTEP Verein und die ProSTEP GmbH entstanden. Von 1993 bis 1998 war er Geschäftsführer der GmbH und Beirat im Vereinsvorstand.

1998, nach seiner Rückkehr zu BMW, leitete er die Hauptabteilung Modellbau im Entwicklungsressort mit speziellem Fokus auf die Virtualisierung der Konstruktions- und Fertigungsprozesse.

Als Vice President Inhouse-Consulting und Organisation für die Ressorts Entwicklung, Einkauf und Produktion wirkte er zwischen 2005 und 2008 bei der Restrukturierung des BMW Konzerns im Rahmen der Strategie „Number One“ mit. Danach verantwortete er die Strategieentwicklung und die Innovationen für alle Fahrzeugteile und -komponenten im Entwicklungsressort.

Dietmar Trippner war von 2004 bis 2014 Mitglied des Oberen Führungskreises bei BMW, bevor er sich Anfang 2014 mit der Gründung der Unternehmensberatung dreiconsult selbstständig machte.